Die alte Liebfrauenkirche von 1896

Alte Liebfrauenkirche

1895/96 wurde die alte Liebfrauenkirche im historischen Zentrum Duisburgs erbaut. Hintergrund war die schnell wachsende Zahl an katholischen Bürgern im Zuge der Industrialisierung. Die Minoritenkirche, Zentralkirche der Liebfrauenpfarre, hatte 1000 Plätze, die Liebfrauengemeinde aber umfasste um 1890 über 7000 Katholiken. Man baute indes nicht neu, sondern erweiterte die Minoritenkirche im neugotischen Stil durch ein großes Hauptschiff samt Turm. Am 16. August 1896 wurde die neue Kirche geweiht, die 3000 Gläubigen Raum bot.
Die Kirche gehörte zur Stadt und zum Stadtbild. Fotos mit den 3 Türmen von Liebfrauenkirche, Salvatorkirche und Rathaus prägten eine Duisburger Ikone.