Denkmalschutz

Im Zuge der Auseinandersetzungen und Verhandlungen über die Kirche und ihre Nutzung Anfang der 2000er Jahre wurden verschiedenste Modelle diskutiert, darunter sogar der Verkauf der Liegenschaft an einen Kaufhaus-Investor.
Der Denkmalschutz, die endgültige Unterschutzstellung der Kirche am 31.5.2005, half dem zwei Jahre zuvor einberufenen "Runden Tisch" , die Debatte in Richtung der Eingliederung in eine neu zu gründende Stiftung zu lenken.