Equinox-Streichquartett (größer)

Zwischen Licht und Schatten

Beethoven:
Streichquartett F-Dur op.18

Mendelssohn:
Streichquartett Es-Dur op.12

Photo: Equinox-Streichquartett

Equinox-Streichquartett - Debüt-Konzert
Fr 8.10.21, 19.30 Uhr
Eintritt: 15 €, ermäßigt 12 €
Tickets bei Eventim hier buchen

Equinox- Streichquartett:
Sabi Yordanov - 1. Violine
Christine Schäfer - 2. Violine
Lydia Haurenherm - Viola
Aristeidis Lykos Desyllas - Cello

In ihrem Debütkonzert "Zwischen Licht und Schatten" stellt das Equinox-Streichquartett sich und die ersten Streichquartette von Mendelssohn und Beethoven vor. Der Name Equinox bedeutet "Tag- und Nachtgleiche". Diese Gleichberechtigung, ein Spiel zwischen Licht und Schatten, wird musikalisch in den beiden Streichquartetten und auch im Leben der Komponisten, als sie die Quartette komponierten, deutlich abgebildet:
Beethoven kämpfte mit dem einsetzenden Hörverlust und auf der anderen Seite war er mit voller Euphorie dabei den Streichquartett-Kosmos zu entdecken.
Mendelssohn schrieb sein 1. Quartett als erst 20-Jähriger auf einer glücklichen England-Reise, kurz zuvor hatte er die legendäre Erstaufführung seiner Bearbeitung und Wiederentdeckung der Matthäuspassion von Bach erleben dürfen.
Licht und Schatten durchzog damals wie heute unser Leben und wir als das Equinox-Streichquartett wollen Sie in dieser herausfordernden Zeit mit unserem Konzert in fremde und doch so nahe Welten der Emotionen entführen.

Die Musikerinnen und Musiker des Equinox-Streichquartetts stellen sich auf ihrer Web-Seite hier vor.
Equinox Logo