Chronologie zur Liebfrauenkirche Duisburg-Mitte von 1961

1896 Bau der neugotischen Liebfrauenkirche in der Brüderstraße mit der alten Minoritenkirche als Seitenschiff.

1942 Nacht vom 2./3. Juni: Hauptschiff und Turm der Kirche von Bomben schwer getroffen.
1943 Zerstörung aller Kirchenräume der Liebfrauengemeinde.

1948 Notkirche im Festsaal des Aloysiushauses an der Niederstraße geweiht.

1952 Erwerb eines Grundstückes an der Kardinal-Galen-Straße; weiter Suche nach einem Grundstück - bevorzugt am König-Heinrich-Platz.

1955 Das Grundstück nördlich des Gerichtsgebäudes wird durch einen zweiten Ratsbeschluss gegen den Wunsch der Justiz endgültig gesichert.

1956 Der Entwurf des Klever Architekten Toni Hermanns wird angenommen.

1958 Rohbau fertiggestellt - Richtfest am 12. Dezember; Ausstattung der Vatikankirche von der Expo 1958 soll erworben werden.

1959 Glockenweihe.

1960 Dezember, bis März 1961: Einbau der Plexiglas-Faltwerkwände.

1961 am 4.6. Weihe der Liebfrauenkirche durch Ruhrbischof Hengsbach

1964 Dezember: Einbau der Breil-Orgel

1965 Relief Ostfassade: neuer Entwurf für das Motiv "Brennender Dornbusch" und Ausführung durch K. H. Türk.

1971 Schieferverkleidung vollendet, letzte Baumaßnahme.

1984 Neues Kreuz auf dem Turm montiert.

2001 40-jähriges Jubiläum .

2002 Neuordnung der Innenstadtgemeinden: Die Liebfrauenkirche wird  von der Gemeindekirche zur "weiteren Kirche" umgestuft.

2003 Ein "Runder Tisch" wird durch Reinhold Kube, Fasel-Stiftung, gegründet; Ziel: Erhalt und Nutzung der Kirche als geistig-kulturelles Zentrum.

2005 Unterschutzstellungsbescheid der Unteren Denkmalbehörde für die Kirche.

2007 Stiftung Brennender Dornbusch rechtskräftig gegründet. Anliegen: "Erhaltung des Gebäudes der Liebfrauenkirche und seine zukünftige Widmung zu religiösen, geistlichen und kulturellen Zwecken".

2008 Übertragung des Kirchengrundstücks an die Stiftung; Nutzungsvertrag über die Unterkirche mit der Liebfrauenpfarrei.

2009 Sicherung der Stiftung durch eine Zustiftung Wilhelm Fasels.

2011 Umbaumaßnahmen zur Kulturkirche; 50-Jähriges der Liebfrauenkirche gefeiert.

2013 Eröffnung der Kulturkirche Liebfrauen mit einer Ausstellung zur Entwicklung der Städte am Rhein 1910 bis 2010.